Kontakt
Heinz Gerd Milder GmbH & Co. KG
Sandbochumer Weg 10
59192 Bergkamen
Homepage:http://milder-heizung-bergkamen.de/
Telefon:02389-2549
Fax:

Innovative Produkte für Sicherheit und Komfort
Zukunftsweisend: HANSA setzt neue Standards im Health & Care Bereich

Ob Krankenhäuser, Alten- oder Pflegeheime – in Einrichtungen des Gesundheitswesens müssen jeden Tag aufs Neue hochsensible hygienische Anforderungen erfüllt werden. Und dieser Bereich spielt in Zukunft sogar eine noch größere Rolle. Einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW)* zufolge wird sich die Zahl pflegebedürftiger Personen in den nächsten Jahren signifikant erhöhen. HANSA hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die Normen und Richtlinien im Health & Care Sektor nicht nur zu erfüllen, sondern neue, zukunftsweisende Standards in puncto Sicherheit und Hygiene zu setzen.

HANSAMEDIPRO
Mit Spezialarmaturen, wie der speziell entwickelten HANSAMEDIPRO, leistet HANSA einen wichtigen Beitrag für die Optimierung des Health & Care Bereichs.
Foto: Hansa Armaturen GmbH
HANSAMEDIPRO
Die berührungslose HANSAMEDIPRO entspricht höchsten Ansprüchen an Komfort, Hygiene und Sicherheit.
Foto: Hansa Armaturen GmbH

Bis zum Jahr 2035 seien voraussichtlich vier Millionen ältere Menschen in Deutschland auf Pflege angewiesen, so das Ergebnis der Studie des IW. Um mit dieser hohen Zahl umgehen zu können, ist der Health & Care Bereich in den kommenden Jahren weiter auszubauen. Produktlösungen müssen flexibel und ergonomisch sein, Arbeitsabläufe möglichst leicht und effektiv gestaltet werden. Mit vielseitigen Spezialarmaturen leistet HANSA hier einen wichtigen Beitrag.

Ein Maximum an Hygiene und Sicherheit

Um eine sichere und benutzerfreundliche Bedienung zu gewährleisten, arbeitet HANSA eng mit der GGT (Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik) zusammen. Dabei liegt der Fokus stets darauf, selbstbestimmtes Waschen sowie unterstützende Pflege so sicher, angenehm und effektiv wie möglich zu gestalten. Die ergonomische HANSAMEDIPRO wurde speziell für diesen Einsatz entwickelt. Abgerundete Konturen sowie eine integrierte Heißwassersperre minimieren das Verletzungsrisiko, während eine optionale Funktionsbrause für mehr Flexibilität und Bewegungsfreiheit am Waschtisch sorgt. Diese ist thermisch desinfizierbar bis 95 Grad und lässt sich über einen praktischen Brauseschlauch unkompliziert mit der Armatur verbinden.

Nach den Erkenntnissen der GGT eignen sich elektronische Armaturen, wie die berührungslose HANSAMEDIPRO, besonders gut für den Einsatz in sensiblen Bereichen. Die Aktivierung des Wasserflusses funktioniert hier über eine zuverlässige Sensorsteuerung, welche auch von pflegebedürftigen Menschen sicher und komfortabel genutzt werden kann. Der hochpräzise Infrarotsensor ist mit modernster PSD-Technologie ausgestattet. Dabei wird die genaue Handposition unabhängig von Faktoren wie Wassertropfen, Lichtreflexion oder spiegelnden Oberflächen genau erkannt. Ein unbeabsichtigtes Auslösen des Wasserflusses kann somit vermieden werden. Weiterer Vorteil der intuitiven, berührungslosen Bedienung: Da keinerlei Hautkontakt nötig ist, gelangen weniger Bakterien, Keime und Tropfwasserspuren auf die Oberfläche der Armatur und sie bleibt länger hygienisch sauber. Gleichzeitig sorgen hochwertige Materialien im Inneren der Armatur für die Bewahrung der Trinkwasserqualität. Für alle wasserführenden Messingteile des Armaturenkörpers wird eine entzinkungsbeständige Legierung verarbeitet. Oberflächen in Trinkwasserkontakt sind außerdem frei von Nickelbeschichtung und weisen durch das HANSAPROTEC-System einen auf unter 0,3 Prozent reduzierten Bleigehalt auf. Was bleibt ist beste Wasserqualität, optimale Nutzbarkeit und höchste Ansprüche an Sicherheit und Komfort.

*Quelle: Institut der deutschen Wirtschaft: Die Entwicklung der Pflegefallzahlen

HANSAMEDIPRO
Die optionale Funktionsbrause mit Brauseschlauch sorgt für mehr Flexibilität und Bewegungsfreiheit am Waschtisch.
Foto: Hansa Armaturen GmbH

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG